Taizé-Film-Gottesdienst am 17. November (10.00 Uhr)

Im Zentrum dieses Taizé-Film-Gottesdienstes steht ein autobiographisches Filmprojekt von Konstantin und Tobias Beck über eine lebensverändernde Pilgerreise.

10.10.2019

«Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.» (Matthäus 7,7) - Doch was wird uns gegeben, was finden wir, wer öffnet uns?  

 

Der Film „Auf der Suche nach befreiendem Glauben“ gibt uns Antworten auf diese Fragen:
Ein junger Mann entschliesst sich in einer Lebenskrise nach Taizé, einem Kloster im Burgund, zu pilgern. Er kennt von Taizé nichts als deren unverwechselbare Gesänge. Ihn leitet ein Traumbild, das ihm Heilung zu verheissen scheint. Nach wochenlanger Wanderung, erschwert durch eine hartnäckige Diskushernie, erreicht er abgekämpft das Kloster. Zahlreiche erstaunliche Erlebnisse hinderten ihn daran, die Wanderung abzubrechen. Doch was erwartet ihn in Taizé? - Ein Film zur Frage, ob wir Gott finden können und wie er zu uns Menschen steht.

 

Herzliche Einladung zu diesem eindrücklichen Vater-Sohn-Projekt, welches mit der tatkräftigen Unterstützung von zwei reformierten und zwei katholischen Kirchgemeinden und über 100 Mitwirkenden – auch aus unserer Kirchgemeinde Gossau ZH – realisiert wurde. Der Film wird gottesdienstlich umrahmt mit Gebeten und wenigen Taizé-Liedern.

 

Datum:

Sonntag, 17. November 2019, 10.00 Uhr

 

Ort:

Reformierte Kirche Gossau ZH

 

Gast:

Konstantin Beck

 

Leitung:

Johannes Huber, Pfarrer

 

Taizé-Trailer QR-Code

 


Autor: Johannes Huber, Pfarrer
Bild-Quelle: Konstantin Beck, Hünenberg
Aktualisiert am 10.10.2019
<< zurück