Verein Kawaida

Verein Kawaida


Projekt "Kawaida" in Kenia
Kinder sind in Kenia von der Armut besonders betroffen; viele leiden an Hunger und haben keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Pastor Nelson Kangethe erkannte die Not dieser Kinder. 1997 begann er in Kawaida, Kindern täglich eine einfache warme Mahlzeit abzugeben und engagierte gleichzeitig auch Lehrerinnen aus seiner Gemeinde.

Mit dem Auftreten der Corona-Pandemie 2020 wurde auch das Projekt kräftig durchgeschüttelt. Ab Januar 2021 werden die Räumlichkeiten und das Schulgelände in Ithanga als Auffangzentrum / Waisenhaus für Kinder und Jugendliche umgenutzt, die in der Corona-Pandemie besonders leiden. Die Grundausbildung wird von den öffentlichen Schulen übernommen. Den älteren Jugendlichen wird wie bis anhin die Möglichkeit zu Anlehren (vocational trainigns) in diversen handwerklichen Berufen geboten.

Verein Kawaida
Im Jahr 2001 besuchte Carole Reinhardt aus Grüt (Gossau) das Projekt von Pastor Nelson und unterstützte ihn während dreier Monate in seiner Arbeit. Aus diesem Besuch entwickelte sich eine Freundschaft und Verbundenheit, die in der Gründung des Vereins Kawaida mündete. Weitere Informationen finden Sie auf www.kawaida.ch.